Pressestimmen

Berichte über Konzerte, Veranstaltungen und Aktivitäten der Stadtmusik Müllheim.

Stadtmusik Müllheim e.V.

Generalversammlung der Stadtmusik

BZ vom 16. Mai 2017

Bei der Generalversammlung der Stadtmusik vor einiger Zeit zog Vorsitzender Manfred Klenk eine positive Bilanz der geleisteten Arbeit in den vergangenen zwei Jahren. Anschließend wurde dem verstorbenen Mitglied Hans Bechtold mit einer Schweigeminute gedacht. Schriftführerin Hannelore Keil fasste in ihrem Bericht die Veranstaltungen zusammen, an denen die Stadtmusik beteiligt war. Highlights waren das Jahreskonzert mit Gästen aus Hohen Neuendorf, die Teilnahme am SWR 4-Blechduell und die Bildung eines neuen Vororchesters. In diesem Jahr stehen unter anderem im Herbst die Feierlichkeiten anlässlich der 25-jährigen Städtepartnerschaft in Hohen Neuendorf und die Aufführung des musikalischen Märchens “Peter und der Wolf” auf dem Programm. Rechner Bernd Baier legte seinen Kassenbericht vor, die Prüfung durch die beiden Kassenprüfer ergab keine Beanstandungen. Größere Kosten verursachten die Anschaffung von maßgeschneiderten Uniformjacken für neue aktive Mitglieder sowie der Kauf von zwei neuen Pauken. Die Orchester haben sich gut entwickelt, so Martin Holschuh, Dirigent des Vororchesters und der Jugendkapelle, nicht zuletzt durch die Unterstützung der Jugendleiter. Franco Coali ist bereits im fünften Jahr Dirigent des Hauptorchesters und freut sich über die stetig wachsende Zahl aktiver Mitglieder. Dies ist auch der guten Vorarbeit bei den Jugendorchestern zu verdanken. Der neue Vorstand wurde gewählt: Manfred Klenk (Vorsitzender), Barbara Hanser (stellvertretende Vorsitzende), Clemens Reichmann (Schriftführer), Bernd Baier (Rechner), Sabine Wurst und Hannelore Keil (aktive Beisitzerinnen), Doris Hölzle und Anja Kindorf (passive Beisitzerinnen), Hannelore Keil, Eike Stockmann und Thomas Graf (Jugendleiter), Monika Scheper-Reichmann (Pressewartin). Zudem wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt: Lorenz Schropp (40 Jahre), Peter Waibel (40 Jahre), Katrin Schropp (25 Jahre), Dietmar Corbé (25 Jahre), Oliver Keil (25 Jahre).

Der Artikel ist zu finden unter: http://www.badische-zeitung.de/muellheim/aus-den-vereinen-x6nqx7rqx

Foto: Monika Scheper

Stadtmusik Müllheim e.V.

Bandbreite traditioneller und moderner Blasmusik

“Musicals, Stars und Sternchen” lautete das Motto des Jahreskonzerts der Stadtmusik Müllheim in der Martinskirche.

BZ vom 4. April 2017

Mitreißende  Melodien und Fanfarenklänge  begeisterten  das  Publikum  beim  Jahreskonzert  der  Stadtmusik  Müllheim.

Der Artikel ist zu finden unter: http://www.badische-zeitung.de/muellheim/bandbreite-traditioneller-und-moderner-blasmusik

Foto: Monika Scheper

Stadtmusik Müllheim e.V.

Erfolge in der Jugendarbeit der Stadtmusik Müllheim

Bericht im Stadtkurier vom 30. März 2017

Die Verantwortlichen sehen in der Jugendarbeit einen Bildungsauftrag. Basierend auf der Arbeit der Bläserklassen und der Musikschule, gibt die Stadtmusik jungen Musikern die Möglichkeit, gemeinsam zu musizieren und aufzutreten.

Das Vororchester
Am 09.06.2016 fand die erste Probe des neuen Vororchesters statt. Hier musizieren zur Zeit 20 Kinder ab dem 8. Lebensjahr. Das Ergebnis der gemeinsamen Proben präsentieren die Kinder anlässlich des Jahreskonzertes der Stadtmusik, am 01.04. um 19 Uhr in der Martinskirche. Unter dem Dirigenten Martin Holschuh werden die jungen Musikerinnen und Musikern mit ihren Instrumenten „Trompete, Posaune, Horn, Fagott, Klarinette und Schlagzeug“, die Zuhörer mit ihrem in so kurzer Zeit gemeinsam einstudiertem, musikalischem Können verzaubern. Wenn die Kinder im Vororchester gelernt haben, wie die verschiedenen Instrumente harmonieren, können sie in die Jugendkapelle wechseln.

Die Jugendkapelle
In der Jugendkapelle musizieren zur Zeit 30 Musikerinnen und Musiker. In diesem Orchester steigt der Schwierigkeitsgrad der Musikstücke. Auch dieses Orchester steht unter der bewährten Leitung von Martin Holschuh. Interessierte Musikerinnen und Musiker haben die Möglichkeit, bei entsprechender Ausbildung, direkt in die Jugendkapelle einzusteigen. Auch Erwachsene, die ihr Instrument wieder „entstaubt“ haben und sich das Hauptorchester noch nicht zutrauen, sind eine gern gesehene Verstärkung. Mit 14 Jahren können die jugendlichen Musiker dann zum Hauptorchester wechseln.

Zur einer erfolgreichen Jugendarbeit, gehört natürlich nicht nur das gemeinsame Proben für Auftritte, sondern auch das gesellige Vereinsleben mit z.B. gemeinsamen Kegeln, Grillen und vieles mehr.
Die Musiker des Vororchesters, der Jugendkapelle und des Hauptorchesters der Stadtmusik Müllheim freuen sich besonders auch über junge Zuhörer. Kinder haben bei den Konzerten der Stadtmusik übrigens freien Eintritt.

Die Proben des Vororchesters finden donnerstags
von 17.15- 18 Uhr statt.
Die Proben der Jugendkappelle finden donnerstags
von 18- 19.15 Uhr statt.

Das Probelokal befindet sich Auf der Breite 7, hinter dem neuen Müller Drogeriemarkt. (Eingang über das Parkhaus, 3. Stock).
Hannelore Keil

Stadtmusik Müllheim e.V.

Musikalische Entspannung

Weihnachtliches Konzert der Stadtmusik Müllheim.

BZ vom 10. Dezember 2016

Der Artikel ist zu finden unter: http://www.badische-zeitung.de/muellheim/musikalische-entspannung

Musikalische Entspannung in bisweilen hektischer Adventszeit, das mochte so mancher der zahlreichen Besucher beim weihnachtlichen Konzert der Stadtmusik Müllheim gesucht und gefunden haben. Zwischen den Musikstücken brachte Elke Corbé spannende und zum Nachdenken anregende Texte zu Gehör. Auch viele Kinder fanden sich ein – sie haben bei den Konzerten der Stadtmusik übrigens freien Eintritt.

Das Blechbläser-Ensemble unter der Leitung von Benjamin Suger eröffnete mit “The Conquest of Paradise” von Vangelis und dem Passamezzo aus der Partita zu sechs Stimmen von Michael Praetorius von der Empore der Evangelischen Stadtkirche. Nach einem herzlichen Willkommen des ersten Vorsitzenden, Manfred Klenk, übernahm die Jugendkapelle mit dem “Te Deum Prelude” von Charpentier, das auch als Eurovisionsmelodie bekannt ist. Danach wurden die Zuhörer in die Welt der Musicals und Popballaden mit “The Phantom of the Opera” und “One Moment in Time” entführt. Dirigent Martin Holschuh entlockte den gut 30 jungen Musikerinnen und Musikern große Spielfreude und schon beachtliches Können. Die Jugendkapelle verabschiedete sich mit Henry Purcells festlichem “Trumpet Tune”.

Anschließend boten das Hauptorchester unter der Leitung von Franco Coali ein unerwartetes Hörerlebnis mit der Weihnachtlichen Sinfonia des zeitgenössischen Komponisten Ernest Majo. Locker und luftig gespielt folgte das Prelude und Finale aus dem Concerto V von Händel. Das Orchester demonstrierte mit seinem überzeugenden Spiel, dass es auch in gegensätzlichen Musikepochen zu Hause ist. Dann zog eine gewaltige Dampflok auf ihrer rasanten Fahrt die Besucher in ihren Bann. Zischender Dampf, eine Zugpfeife und das Rattern der Räder setzten die Musiker bei dem Stück “The Great Locomotive Chase” von Robert W. Smith in Szene. Mit der wunderschönen Ballade “Song of Freedom” von Manfred Schneider zauberte das Orchester einen ausgewogenen Gesamtklang in das Kirchenschiff. Den feierlichen Abschluss bildete “A Christmas Festival” des amerikanischen Komponisten Leroy Anderson, einem Medley mit weltbekannten Weihnachtssongs. Zum Hauptorchester gesellte sich wieder die Jugendkapelle und spielte gemeinsam Weihnachtslieder, bei denen das Publikum gerne mit einstimmte.