Stadtmusik Müllheim e.V.

Besinnliches Weihnachtskonzert in der evangelischen Stadtkirche

Lebendig und einfühlsam

BZ vom 17. Dezember 2015

Der Artikel ist zu finden unter: http://www.badische-zeitung.de/muellheim/lebendig-und-einfuehlsam

Foto: Ludger Scheper

Über einen regen Besucherzuspruch durfte sich die Stadtmusik Müllheim bei ihrem weihnachtlichen Konzert in der evangelischen Stadtkirche in Müllheim freuen. Wer gekommen war, den erwartete ein abwechslungsreiches, festliches und besinnliches Programm.

Den feierlichen Auftakt markierte das Blechbläser-Ensemble von der Empore mit dem “Hallelujah Chorus” aus dem Messias von Georg Friedrich Händel, gefolgt von der Regionalhymne Englands “Pomp and Circumstance” von Edward Elgar. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden, Manfred Klenk, übernahm das Jugendorchester unter der Leitung von Martin Holschuh das Programm. Von der majestätischen “Processional Overture” von Philip Sparke über “Love can build a Bridge” und “Everybody needs Somebody” spannten sie den Bogen zu den beliebten Weihnachtsliedern “Herbei, o ihr Gläubigen” und “Kling, Glöckchen, klingelingeling”. Mit dem Stück “Condacum” von Jan Van der Roost, einer Hommage an die Heimatgemeinde des Komponisten, folgte das Hauptorchester unter der Leitung von Franco Coali. Auf musikalische Weise kam die Geschichte der belgischen Gemeinde Kontich vom Aufmarsch römischer Truppen über das Mittelalter bis hin zur Neuzeit zum Klingen.
Dass beim gemeinsamen Musizieren auch langjährige Freundschaften entstehen, brachten die Mitwirkenden mit der Darbietung von “Friends for Life” von Dizzy Stratford zum Ausdruck. Darauf folgte der lebhafte “Türkische Marsch” von Ludwig van Beethoven in einer Bearbeitung von Armin Suppan. Filippo Ledda ließ sich von der antiken Megalithanlage Cuili Piras in Sardinien zu seinem Werk “Menhir” inspirieren. Dem Orchester gelang dazu eine sehr lebendige und einfühlsame Interpretation. Und dass die Musiker auch das Singen nicht scheuen, bewiesen sie mit kleinen Gesangseinlagen, die Flötenmelodien mystisch untermalten. Anschließend wurde das Publikum auf eine rasante Schlittenfahrt mitgenommen. Das beliebte und bekannte Stück “Petersburger Schlittenfahrt” des deutschen Komponisten Richard Eilenberg animierte so manchen Besucher zum Mitwippen.

Mit dem bezaubernden Medley “Christmas Snow Songs” von Peter Kleine Schaars entführte das Orchester in eine weiß gepuderte, friedvolle Winterlandschaft. Wenn auch die Temperaturen derzeit noch zu warm sind, kann man doch von weißen Weihnachten träumen. Zwischen den Musiktiteln schuf Elke Corbé mit nachdenklichen Geschichten und Gedanken eine adventliche Besinnlichkeit und rundete so in bewährter Weise das Konzert ab.

Schon zur Tradition geworden ist das Mitsingen des Publikums bei beliebten Weihnachtsliedern, in die es mit dem Gesamtorchester einstimmte. Die Besucher bedankten sich mit anhaltendem Applaus für das Konzert, in dessen Anschluss die Stadtmusik zu einem gemütlichen Ausklang einlud.