Archiv der Kategorie: Neuigkeiten und Veranstaltungen

Die Stadtmusik Müllheim ist sehr aktiv in Müllheim und Umgebung. Hier veröffentlichen wir unsere Veranstaltungstermine und Neuigkeiten rund um die Stadtmusik Müllheim.

Jahreskonzert am 28. März 2020

Am Samstag, 28. März lädt die Stadtmusik zu ihrem Jahreskonzert um 19:00 Uhr in die Martinskirche in Müllheim ein.

Unter dem Motto „Rock & Pop unter Donner und Blitz“ werden u.a. Hits von Robbie Williams, eine Rock Symphonie sowie die Schnellpolka „Unter Donner und Blitz“ von Johann Strauss und der Radetzky-Marsch zu hören sein. Es spielen das Vororchester und die Jugendkapelle unter der Leitung von Martin Holschuh sowie das Hauptorchester, dirigiert von Franco Coali.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Plakat zum herunterladen:

Bericht Weihnachtskonzert vom 15. Dezember 2019

Stimmungsvolles Konzert im Advent

Zum stimmungsvollen Weihnachtskonzert lud die Stadtmusik in die evangelische Stadtkirche am dritten Advent ein. Der Einladung folgten etliche Besucher in die adventlich geschmückte und mit Kerzen beleuchtete Kirche. Die sorgfältige Programmgestaltung mit Weihnachtsmelodien, Klassischem, Swing/Pop sowie vorgetragenen Texten machte den Musikabend zu einem runden Erlebnis.

Zum feierlichen Auftakt spielte das Blechbläser-Ensemble unter der Leitung von Benjamin Suger von der Empore den Coro Festivo von Johann Sebastian Bach und den „The Earl of Oxford’s Marche“ aus der Feder des englischen Komponisten William Byrd.

Die Jugendkapelle unter der Leitung von Martin Holschuh setzte das Programm mit der Overture Festive von André Waignein fort. Die jungen und junggebliebenen Musikerinnen und Musiker zeigten eine beeindruckende Leistung. Das Lied „Perfect“, das Ed Sheeran für seine Freundin geschrieben hat, zählt zu den größten Hits des Jahres 2017. In einem Arrangement für Blasorchester von Filip Ceunen gelang dem Jugendorchester ein gefühlvoll und sauber intonierter Vortrag. Nach dem Stück „Hey, Soul Sister“ wurde das Publikum zum Mitsingen aufgefordert und stimmte mit dem Orchester das Weihnachtslied „Zu Bethlehem geboren“ an.

Beim letzten Jahreskonzert der Stadtmusik war die Corpo Bandistico aus dem Ledrotal zu Gast. Sie brachten als Gastgeschenk Noten des Stücks „Periplo“ von Luca Pettinato mit. Inspiriert von dem Wort „Periplo“ (ital. Weltumseglung) erzählt der aus Mantua stammende Komponist eine imaginäre Reise durch das Mittelmeer der Mythen und Legenden, in der sich abergläubische Ängste mit einem heroischen Abenteuergeist abwechseln. Mit diesem Musikstück eröffnete das Hauptorchester unter dem Dirigat von Franco Coali seinen Konzertbeitrag. Im „Concertino für Solotrompete und großes Blasorchester“ des schwäbischen Komponisten und Dirigenten Hans Blank, aus dem das Adagio und Allegro moderato gespielt wurde, glänzte Trompeter Benjamin Suger mit seiner kantablen und ausdrucksvollen Spielweise. Dem Orchester gelang ein einfühlsamer Dialog mit dem Solisten und eine sensible Begleitung. Nach weihnachtlichen Melodien aus „Klingende Weihnacht“ von Josef Hastreiter leitete das Orchester zu „Coldplay in Symphony“, arrangiert von Bert Appermont, über. Hier kombinierte der Arrangeur die melodischen Elemente der größten Hits von Coldplay mit einer sinfonischen Note. Das festliche Finale bildete „A Christmas Festival“ von Leroy Anderson, ein Medley von beliebten englischen und deutschen Weihnachtsliedern. Dass Blasmusik in all seinen Facetten viel Spaß und Freude bereitet, war bei allen Musikerinnen und Musikern deutlich zu spüren und zu hören.

Wolfgang Keil las zwischen den Musikbeiträgen nachdenkliche Geschichten und Gedichte vor. Die Weihnachtszeit sei doch ein schöner Anlass sich darauf zu besinnen, was im Leben wirklich wichtig ist. Damit die Welt ein Stückchen besser werden kann. Die Besucher wurden mit „Fröhliche Weihnacht überall“ in den Abend verabschiedet und bedankten sich mit anhaltendem Applaus.

Monika Scheper-Reichmann

Termine 2020

9. JanuarErste Probe nach den
Weihnachtsferien
Probelokal
20. Februar
19:11 Uhr
Hemdglunki Umzug
(Schmutzige Dunnschtig)
Marktplatz
13.-15. MärzProbewochenende
für Jahreskonzert
Oppenau
28. März
19:00 Uhr
JahreskonzertMartinskirche
17.-19. AprilJubiläumsfeier
30 Jahre Partnerschaft
Müllheim – Valle di Ledro
Ledrotal
1. Mai
ab 07:00 Uhr
MaiweckenStadtgebiet
Müllheim
9. MaiInternationales Fest
(Jugendkapelle)
Markgräfler Platz
11. Juni
09:30 Uhr
Fronleichnam
(Bläserensemble)
Elisabethenheim
21. Juni
12:00-
20:00 Uhr
Hof-Fest im Markgräfler LindenhofMüllheim
26.-28. JuniMüllheimer Stadtfest
Platzkonzerte
Müllheim
1. August bis
5. September
Sommerpausekeine Auftritte
10. SeptemberErste Probe nach der
Sommerpause
Probelokal
15. November
11:30 Uhr
VolkstrauertagAlter Friedhof
Müllheim
28. November
10:00-
18:00 Uhr
Weihnachtsmarkt am LindleMüllheim
13. Dezember
17:00 Uhr
WeihnachtskonzertEv. Stadtkirche
19. Dezember
bis
3. Januar 2021
Weihnachtsferienkeine Auftritte
7. Januar 2021Erste Probe nach den
Weihnachtsferien
Probelokal

Neuer Vorstand gewählt

Zur Generalversammlung der Stadtmusik Müllheim konnte Vorsitzender Manfred Klenk zahlreiche aktive und passive Mitglieder begrüßen. In seinem Rechenschaftsbericht zog er eine positive Bilanz der geleisteten Arbeit in den zurückliegenden zwei Jahren. In einer Schweigeminute wurde den verstorbenen Mitgliedern Kurt Hölzle und Regina Bollin gedacht.

Schriftführer Clemens Reichmann fasste in seinem Bericht die zahlreichen Proben und Veranstaltungen zusammen. Besondere Highlights waren neben den Jahres- und Weihnachtskonzerten das Märchenkonzert „Peter und der Wolf“ im Bürgerhaus und die Feierlichkeiten anlässlich der 25-jährigen Städtepartnerschaft in Hohen Neuendorf. Am diesjährigen Jahreskonzert ist die Corpo Bandistico aus dem Ledrotal zu Gast. Aktuell verzeichnet die Stadtmusik 200 Mitglieder, von denen 83 aktive sind.

Rechner Bernd Baier legte seinen Kassenbericht vor und die Prüfung durch die beiden Kassenprüfer ergab keine Beanstandungen. Größere Kosten verursachten die Anschaffung von maßgeschneiderten Uniformjacken für neue aktive Mitglieder sowie der Kauf eines Transportbehälters für das Schlagzeug.

Der Dirigent des Vororchesters und der Jugendkapelle, Martin Holschuh, berichtete, dass sich die Orchester gut entwickelt haben, nicht zuletzt durch die große Unterstützung der Jugendleiter. Jugendleiter Thomas Graf informierte über die erfolgreiche Jugendarbeit. Viele Kinder und Jugendliche haben Leistungsabzeichen des Blasmusikverbandes erhalten: in den vergangenen zwei Jahren wurden 17 Junior-, je 8 Bronze- und Silber-Urkunden und eine Gold-Urkunde verliehen. Franco Coali ist bereits im siebten Jahr Dirigent des Hauptorchesters und freut sich über die wachsende Zahl der aktiven Mitglieder. Dies ist auch der guten Vorarbeit bei den Jugendorchestern zu verdanken.

Nach der Entlastung und Verdankung des alten Vorstands bedankte sich der Vorsitzende bei den beiden Dirigenten, den vielen Helfern und den Sponsoren, ohne die die vielen Projekte nicht zu stemmen sind. Aus dem Vorstand verabschiedet wurde Rechner Bernd Baier, der 23 Jahre diesen Posten innehatte. Er wird der Stadtmusik gemeinsam mit Klaus Würmlin als Kassenprüfer weiterhin zu Seite stehen. Verabschiedet wurden auch Schriftführer Clemens Reichmann und Jugendleiter Eike Stockmann.

Unter der Regie von Wahlleiter Klaus Würmlin wurde der neue Vorstand gewählt:
Manfred Klenk (erster Vorsitzender), Hannelore Keil (stellvertretende Vorsitzende), Katrin Schropp (Schriftführerin), Peter Waibel und Stephan Findeisen (Rechner), Hannelore Keil und Thomas Graf (Jugendleiter), Sabine Wurst und Dirk Zapf (aktive Beisitzer), Doris Hölzle und Anja Kindorf (passive Beisitzerinnen), Monika Scheper-Reichmann (Pressewartin).

Ehrung für Manfred Klenk

Das Foto wurde uns freundlicherweise von Gabriele Kawlath zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen der Eröffnungsfeier des Stadtfestes wurde unser erster Vorsitzender, Manfred Klenk, für seinen langjährigen ehrenamtlichen Einsatz von Bürgermeisterin Astrid Siemes-Knoblich geehrt.

Er engagiert sich seit 1998 bei der Stadtmusik und amtiert schon seit 12 Jahren als erster Vorstand. Auch bei der Tafel Markgräflerland ist er seit vielen Jahren als ‚überzeugter Macher‘ und ‚ehrenamtlicher Multitasker‘ aktiv, so die Bürgermeisterin in ihrer Laudatio. Dank seiner kooperativen Fähigkeiten trägt er zu einem gut funktionierenden Miteinander mit der Stadt, den Vereinen und Institutionen bei. Bei seinem großen ehrenamtlichen Engagement ist die Unterstützung seiner Frau Monika Klenk sehr wichtig. Sie erhielt als Dank einen schönen Blumenstrauß.

Wir schätzen Manfreds besonnene und offene Art. Er scheut sich nicht vor schwierigen Entscheidungen und ist da, wenn eine starke Hand gebraucht wird. Ohne ihn würde die Stadtmusik heute nicht so solide dastehen und funktionieren.

Auch die Stadtmusik bedankt sich recht herzlich für Manfreds großen und unermüdlichen Einsatz zum Wohle des Vereins!

Danke Manfred!